Entkommene Schafherde

Eine unserer Einsatzfahrerinnen war gerade mit Hund vor Ort am Buchberg unterwegs und sah die Herde, die nicht weiter wusste und eher bergauf als bergab, wo sie auch hingehörten zu laufen schien. Es kam der Hilferuf von ihr selbst, denn keiner wusste wem die Herde gehörte. Nach ein paar Telefonaten konnten wir dann den Zuständigen informieren, während unsere Einsatzfahrerin durch einen Abstecher über die Böschung, die Schafe auf dem Weg überholen und wieder hinunter treiben konnte. 
Schnell konnte die Herde wieder in die Umzäunung gebracht und der Zaun ausgebessert werden. Danke an alle Beteiligten und die, die telefonisch weiter geholfen haben.

Hühnerkontrolle

Wir bekamen einen Anruf um eine Hühnerhaltung zu kontrollieren, der zuständige  Amtstierarzt war leider verhindert und so fuhren wir zu dem besagten Ort. Augenscheinlich war alles in Ordnung. Wir konnten auch mit den Besitzern telefonieren. Wer mit Kindern Hühner füttern gehen möchte, Vor Ort ( Walter.v.d.Vogelweide Gasse) steht sogar ein Automat zu diesem Zweck.

Fundhund Lourdesgrotte

Bei der Lourdesgrotte konnte von einem Jäger der gerade zufällig vorbei fuhr ein freilaufender Hund gesichert werden. Der Hund wurde zu uns gebracht wo wir auch den Chip auslesen konnten. Der Besitzer vermisste ihn schon, bzw noch einen Zweiten. Die Ausbruchskünstlerin konnte  im Wald gefunden und zur Polizei gebracht werden. Die Polizeiinspektion St. Andrä Wördern gab uns den Fund durch. Da wir eine Beschreibung des noch vermissten zweiten Hundes hatten und diese Beschreibung zu diesem Fundhund passten, konnten wir durch den ersten Fundhund die Telefonnummer des Besitzers weiter übermitteln. Dieser freute sich sehr, denn es war schon dunkel und die Familie war aus dem Burgenland zu Besuch in Niederösterreich. So ging alles, Gott sei Dank, gut aus.

Fundhund Weidling

Ein Anruf führte uns nach Weidling zu einem Fundhund, der auf einmal in einem Garten stand. Durch den Chip konnten wir schnell die Besitzer ausfindig machen, die nur 2 Häuser nebenan wohnten, denn der Labrador ging einfach durch alle Zäune.

Katze in schlechtem Zustand

Uns wurde mitgeteilt, dass eine große Katze wankend auf der Steinriegelstraße gefunden wurde. Natürlich sicherten wir die Katze und fuhren zur Tierklinik nach Kierling, die sie sofort auf Intensiv aufnahm. Denn es war der Verdacht auf Vergiftung. Leider hat sich kein Besitzer gefunden und sie durfte auf Pflegestelle mit Endplatz ziehen. Anfangs war die Maine Coon Dame  total verfilzt und verschreckt, was sich aber in den ersten Tagen bei uns mit intensiver Pflege und einem Verwöhnprogramm von der Tierstylistin Brigitte K. schnell legte. 

Fundhund Labrador

In Kritzendorf wurde beim Bahnübergang ein schwarzer Labrador aufgegriffen. Danke an dieser Stelle an die Finderin, denn gerade bei Bahngleisen ist der Hund total gefährdet. Gott sei Dank ging alles gut aus. Wir konnten den Chip auslesen und die Besitzer verständigen, die den Hund schon intensivst gesucht hatten.

Verletzter Schwan

Uns wurde ein verletzter Schwan auf der Pionierinsel gemeldet. Leider mussten wir nach ca 90 Minuten die Suche nach ihm einstellen. Er war spurlos verschwunden. Wir hoffen das die Verletzung am Bein selbst verheilt.

Bettler mit Hund

Die Polizei Klosterneuburg kontrollierte einen Bettler mit Hund. Dieser musste zivilrechtlich wieder in sein Herkunftsland reisen, wo sein Hund nicht sofort mit konnte. Somit mussten wir den Hund übernehmen und ihn dem Tierheim St.Pölten überstellen.

Der Hund wurde in den Tagen darauf von den Familienangehörigen abgeholt. Der Bettler bestätigte der Polizei, den Familienhund mit zum betteln zu nehmen.

Kitten Nr. 3

Endlich konnte auch das 3. Kitten bei unserem Kastrationsprojekt in Kierling gesichert werden. Danke an Familie Kammerer.  2 der Kitten konnten, da sie nicht in die Lebendfalle gingen mit List und guter Taktik mit der Hand gefangen werden. Leider gab es dadurch auch kleine Verletzungen. Das nennt man Einsatz. 

Bitte unterschätzt niemals wilde Freigänger.
Auch keine Kitten! Wenn diese Verletzungen nicht schnell behandelt werden, kann das im Krankenhaus enden.