Entenfamilie

In Kierling  in der Eisenhütte wurde auf der Straße diese Entenfamilie gesichtet. Um sie in Sicherheit zu bringen mussten alle eingefangen werden, was uns dann auch gelang. Die Mama mit ihren 12 Küken durfte dann im Ista-Teich einziehen. Der Kierlingbach wäre zwar näher gelegen gewesen, aber die Strömung  wäre dort bei dem Regen einfach zu stark, es hätte die Kleinen davon gespühlt. Wir sagen Danke an die Melderin und ihre Nachbarin die uns auch noch halfen die Kleinen zu sichern. 

Bekannter Fundhund

In Kierling wurde  in letzter Zeit mehrmals ein freilaufender Hund gemeldet, der auch schon amtsbekannt ist. Der Hund biss auch schon andere Hunde. 

Wieder einmal lief die Hündin alleine  herum. Polizei war auch schon vor Ort und meldete es uns zur Unterstützung.

Kurz danach hatten wir sie gesichert. Wir mussten auf den Besitzer warten, welcher gerade eine Vorladung bei der Gemeinde wegen des unsicheren Zaunes seines Grundstückes für die Haltung seiner 2 Hunde hatte.

Fundhund Kritzendorf

In Kritzendorf/Höflein wurde ein Spaniel auf der Hauptstrasse gefunden. Die Finderin nahm den Hund mit nach Hause und hat uns benachrichtigt.

Eine unserer Einsatzfahrerinnen fuhr zum Einsatzort. In der Zeit riefen auch schon die Besitzer an, die ihn vermissten.

Hilfestellung

Wir wurden von einem Arzt kontaktiert um einen Hund zu übernehmen. Die Besitzerin muss mit der Rettung ins Krankenhaus. Schnell musste ein Pflegeplatz für ein paar Tage organisiert werden. 

Gott sei Dank gelang es auch einen zu finden.  Kurz darauf erfuhren wir dann auch noch, dass ein paar Vögel auch gefüttert werden müssen die in einer grossen Voliere im Wohnzimmer sind.

Wir mussten dann den Schlüssel aus dem Krankenhaus holen um in das Haus zu kommen. Ende Gut Alles Gut.

Die Vögel schaffen wir auch noch zusätzlich täglich zu verpflegen 😁

Mehrere Einsätze

Am Nachmittag fuhren wir zu einem Einsatzort, wo ein Hund eine Katze attakierte, die gerade aus einem Garten kam. Trotz dem der Hund an der Leine war, konnte er die Katze erwischen und verletzen, Die Katze konnte dann flüchten. Die Hundebesitzerin suchte und läutete so gut wie überall an um das Geschehen zu erzählen und um die Katze zu finden die sicher Hilfe benötigte. Danach hat sie uns kontaktiert um es öffentlich in FB zu posten um so voelleicht die Besitzer zu finden.

Wir halfen mit bei der Suche. Mit unser eigenen Spürnase Timon. Er ist ein Hund der Katzen liebt und könnte sie aufstöbern. Leider hat er sie nicht gefunden. Die Katze kam dann aber kurz nach Einbruch der Dunkelheit von selbst nach Hause. Die Katze wurde am nächsten Tag sofort von der inzwischen ermittelnder Besitzerin zum Tierarzt gebracht.

Noch am selben Einsatzort kam der nächste Notruf.

Ein „dejavue“ ? Ein Hund der davon lief und eine Katze  getötet hat. 

Natürlich fuhren wir zum Einsatzort, wo inzwischen die Polizei auf uns wartete um die tote Katze zu sichern.

Die Hundebesitzerin konnte auch schon verhört werden und muss mit einer Strafe bezüglich Verwahrung des Hundes rechnen. Wir hoffen, dass wir schnell die Besitzer des Katers finden. 

Kaum fertig am 2.Einsatzor,  kam schon der Nächste Notruf. Eine kraftlose Briefaube mit Sender und Beringung wurde gefunden.

Natürlich fuhren wir auch noch zu dieser Adresse und sicherten die Taube. Angekommen in der Wildtierstation war die Taube, die nicht mehr viele Reserven hatte sichtlich glücklich war in Sicherheit zu sein. Sie futterte sich gleich einmal den Bauch voll. Am nächsten Tag wurde der Züchter verständigt, der die Taube zu sich holte.

Spürnase Timon
Besitzer der toten Katze-Katers gesucht. Haassiedlung-Donaustrasse wohnhaft?????

Stürmischer Tag in unserer Wildtierstation

Etwas turbolent heute bei dem Sturm.

Zuerst wurde um 9 Uhr ein Waldkauz gebracht, der Wind fegte den Kleinen vom Ast und über eine Strasse. Um ca 10:30 wurde ein Igel gebracht, den ein Auto gestreift hatte. Danach 2 Stieglitz Ästlinge, auch vom Baum geweht und keine Elterntiete zu sehen. Kurz danach eine Kohlmeise die von einer Hauskatze als Geschenk nach Hause gebracht wurde.

Am Nachmittag haben wir dann noch ein Nest mit 3 Stieglitze ebenfalls vom Baum geweht übernehmen müssen. Gegen 19 Uhr dann noch ein Feldhasenbaby im Garten, welches in Seitenlag aufgefunden wurde.

Der Letzte Pflegling kam dann gegen 20:15 geliefert. Ein Sperling der ein blutiges Auge und orientierungslos auf der Strasse saß..

Insgesamt kamen schon wieder über 100 Wildtiere in diesem Jahr  in unsere Station zur Notaufnahme.

Wer uns bei den Medikamenten und Futterkosten unterstützen möchte. Unsere Iban ist

AT67 3236 7000 1000 6666   Tierhilfe Klosterneuburg

Toter Schwan

Leider mussten wir heute einen toten Schwan bergen.

Er dürfte das Gelege gegen Wildtiere verteidigt haben und musste leider dabei sterben.

Das Weibchen muss nun die Kleinen alleine beschützen und aufziehen. Wir müssen alle ganz fest die Daumen halten, dass sie es auch ohne ihren Partner schafft.

Der 1. Mai war auch ein aufwändiger Tag in unserer Wildtierstation.

Eine Fledermaus, eine Amsel, ein Marder, ein Hörnchen und ein Igel wurden uns gebracht.  Für uns Freiwilligen gibt es keine Feiertage. ❤

Fundkater

Aus Langenlebarn brachte uns eine Dame einen jungen, weissen , unkastrierten Kater.

Er war sehr freundlich und redete wie ein Wasserfall. Da er auf der Hauptstrasse  unter einem Auto sass, sicherte die Tierfreundin ihn.

Am späteren Nachmittag meldete sich auch schon seine Familie.

Sie wurden wegen des Kastrationsgesetzes aufgeklärt.

FUNDHUND WEIDLING

Unsere Kollegin fuhr Heute nach Weidling. Eine Golden R. Hündin wurde gefunden. Kurz nachdem die Kollegin feststellte, dass der Hund keinen Chip hatte, meldete sich die Besitzerin bei der Polizei. Danke an die Polizei für die schnelle Zusammenführung, es ist immer wieder schön wenn man miteinander so gut arbeiten kann und sich an Informationen austauscht. 

Fundhund B14

Diese süsse Hündin  war jetzt schon das 3.Mal bei uns.  Jedesmal wurde sie von beherzten Tierliebhabern auf der stark befahrenen Wiener Strasse vor dem Tode bewahrt. Die Finder brachten sie zu uns.

Da wir sie gleich erkannt haben, wussten wir auch gleich wem wir benachrichtigen mussten. Leider ging der Besitzer nicht zum Telefon, darum baten wir die Polizei beim Besitzer vorbei zu sehen. Gott sei Dank fanden sie ihn dann auch und schickten ihn zu uns um die süsse Queen nach Hause zu holen. 

In den 2 Stunden des Wartens, durfte die 10 Monate alte Hündin mit den Hunden der Vereinschefin im Garten spielen.

Danke an die Polizei für die Hilfestellung.